Der Weg zum Charakter

Ist der Titel des Buches von David Brooks. Obwohl der Autor mit seinem Titel nicht zufrieden ist, mag ich ihn.
Mein Vater war ein Maler; ein Künstler, der an seinem Arbeitstisch im Unternehmen Vaters seine Träume verfolgte und in letzter Minute auf das Studium am Royal College of Art in London verzichtete. Sein Sohn ging jedoch im Herbst 1997 zum Studium des Industrial Design an die Kunst- und Architekturfakultät in Teheran, Iran.

Aufgrund meines Familiengeschäfts war ich schon als Teenager mit der heiklen Gold- und Schmuckbranche vertraut. Während und nach meiner Studienzeit habe ich mit verschiedenen Branchen und Berufen zusammengearbeitet. Ich habe verschiedene Rollen in unterschiedlichen Projekten übernommen, was mir interessante Erfahrungen bescherte. Die meisten Rollen, die ich in Designprojekten hatte, waren die des Designers und Digital Designers. Dieser Titel umfassten ein breites Spektrum an Benutzeroberflächendesign und Benutzererfahrung für die Digitale multimediale Enzyklopädie im Jahr 1999 bis hin zum Computer-Modeling mit AutoCAD und 3D Studio (MS-DOS) und schließlich zum Design für Virtual Reality und die moderne digitale Welt.

Obwohl dieser Weg mir bessere Ergebnisse hätte bringen können, bin ich mit dem Weg, den wir eingeschlagen haben, zufrieden. Ich muss den Mut haben, alle bisher akzeptierten Überzeugungen infrage zu stellen und zu testen, immer ein Fragender zu sein und nach neuen innovativen Wegen zu suchen, um Möglichkeiten zu haben, gemeinsam mit anderen zu wachsen und zu lernen.

Hayder Jawaheri

Bleistiftzeichnung auf dem Briefkopf der Firma seines Vaters.
Samir Jawaheri, 1965-70, aus dem persönlichen Archiv.

Visuelle 3D-Erzählung